<< back to list

Wilhelm Reichs Erkenntnismodell Gegenstand und Methode in der koerperorientierten Psychotherapie

Type: Dissertation

Title: Wilhelm Reichs Erkenntnismodell Gegenstand und Methode in der koerperorientierten Psychotherapie

Author: Wolkerstorfer, Martin

Date: 23.05.1985
Purpose: Universitaet, Naturwissenschaftliche Fakultaet, Salzburg

Reference for thesis or dissertation: Universitaetsbibliothek Salzburg: 262.064 II

Length: 226 pp

Abstract

In der Studie wird die Entwicklung der Methodik koerperorientierter Psychotherapie durch Wilhelm Reich anhand seiner Kasuistik zwischen 1920 und 1937 dargestellt. Die Frage nach dem Zusammenhang zwischen der Persoenlichkeitsstruktur Reichs und seiner methodischen Entwicklung wird analysiert sowie das Wahrnehmungs und Erkenntnismodell im Hinblick auf die gesellschaftliche Stellung eingeordnet. Es wird nachgewiesen, dass Reich kein paranoides Wahnsystem entwickelt hat, allerdings isolierte, wahnhafte Ideen auf der Basis einer paranoiden Grundstruktur. Diese ist auch die Grundlage fuer die verbliebene Faehigkeit zur coenaesthetischen Wahrnehmung (R. Spitz), die es Reich ermoeglichte, besonders auf die unbewusste emotionale Ausdrucksbewegung seiner Patienten einzugehen. Ebenso wie die fruehkindliche, coenaesthetische Wahrnehmung in der westlichen Zivilisation durch die diakritische (logisch rationale) (R. Spitz) verdraengt wird (intrapsychisch im Sinne S. Freuds, gesellschaftlich im Sinne von Repression), so wurde auch Reich als Anwalt niedergeschlagener Subjektivitaet gesellschaftlich verfolgt und diffamiert, was wiederum die Entstehung von Symptomen gegen Ende seines Lebens mitverursacht haben duerfte. Als Entwicklungsschritte von der psychoanalytischen Standardtechnik zur Vegetotherapie ergeben sich folgende Stufen: (1) gezielte Befragung der Patienten, (2) Aenderung im therapeutischen Setting, (3) Klientel aus der Unterschicht, (4) Aktivierung der Koerperwahrnehmung anstelle der freien Assoziation, (5) nonverbale Widerstandsdeutung, (6) Spiegelung, (7) aktive motorische Identifikation. Im Anhang der Arbeit findet sich unter anderem die bislang wahrscheinlich umfangreichste Aufstellung von Primaer und Sekundaerliteratur zu Wilhelm Reich. (Autor ZPID)

Details

Author's institution: Universitaet Salzburg, Austria
Contact:
Language: Deutsch
Country origin: Austria

Entry number: 1657
English version: 1658

Entry source: PSYNDEXplus - Lit.& AV 1977-1999/09
Entered by: Dr Karin Tritt & Courtenay Young
Entry date: 13 August 2001

Key Phrases: Psychotherapeutische Techniken - Geschichte der Psychologie - Psychoanalytische Theorie - Biographische Angaben
References:
Other information: Note: Schreibmaschinenfassung Location: Universitaetsbibliothek Salzburg: 262.064 II